Massagen


Die klassische Massage zählt zu den ältesten Therapieformen.

Sie beeinflusst bewusst den Spannungszustand der Muskulatur und des Gewebes.

Von der Haut bis hin zu den tiefen Organaufhängungen: nur wenige Therapien haben eine ähnlich vielfältige Wirkung.

Massagen - darunter auch die Bindesgewebsmassage - bewirken unter anderem:

  • Lockerung der Muskulatur
  • Steigerung der Durchblutung
  • Schmerzlindernde Wirkung
  • Positiver Einfluss auf Stauungen des Zellgewebes und Lymphbereichs
  • Bessere Lösung von Verklebungen, etwa bei Narbengewebe